Logo Salzburger Universitätsklinikum Logo Paracelsus Medizinische Privatuniversität Logo ÖGDV - Österreichische Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie
Über uns | Erkrankungen | Links | News | Impressum

Erkrankungen

- Erbliche Pigmentstörungen
* Hermansky-Pudlak-Syndrom
* Huriez-Syndrom
* Incontinentia pigmenti

- Erbliche Bindegewebserkrankungen

- Ektodermale Dysplasien

- Erkrankungen der Haare und Nägel

- Erbliche Stoffwechselerkrankungen

- Erbliche Verhornungsstörungen

- Genodermatosen mit Auftreten
  benigner Tumoren

- Genodermatosen mit obligatem
  Auftreten maligner Tumoren

- Hereditäre neurokutane Syndrome
  (Phakomatosen)

- Sonstige Genodermatosen



Hermansky-Pudlak-Syndrom

Name:Hermansky-Pudlak-Syndrom
Synonyme:engl.: Hermansky-Pudlak syndrome; HPS; albinism with hemorrhagic diathesis and pigmented reticuloendothelial cells; delta storage pool disease
Vererbung:8 Typen
Vererbung: AR
Gensymbol: HPS1 (1), HPS2/AP3B1 (2), HPS3 (3), HPS4 (4), HPS5 (5), HPS6 (6), DTNBP1 (7), BLOC1S3 (8)
Genlokus: 10q23.1 (1), 5q14.1 (2), 3q24 (3), 22q11.2-q12.2 (4), 11p15-p13 (5), 10q24.32 (6),
6p22.3 (7), 9q13 (8)
MIM-Nr.: 203300

Die seltene autosomal-rezessiv vererbte Erkrankung wurde erstmals 1959 beschrieben. Gekennzeichnet wird die Dermatose durch okulokutanen Albinismus, Blutungsneigung durch einen Thrombozytendefekt sowie lysosomale Ceroidablagerungen in Lunge, Niere, Knochenmark, Darm und weiteren Organen (Defekt mehrerer zytolplasmatischer Organellen: Melanosomen, Lysosomen), welche möglicherweise die Ursache für Lungenfibrose und granulomatöse Kolitis sind. Besonders häufig ist die Erkrankung in Puerto Rico mit einer Prävalenz von 1:1800. Acht verschiedene Typen wurden beschrieben, somit besteht eine Variabilität der klinischen Merkmale (Genetische Basis, Umwelteinflüsse).

Typ 2: Immundefekt, Infektanfälligkeit bei kongenitaler Neutropenie

Symptome:

Haut / Schleimhaut – Symptome

Okulokutaner Albinismus

(Symptomatische) Therapie:

Azetylsalizylsäure ist wegen der Verstärkung der Blutungsneigung kontraindiziert.

Selbsthilfegruppen:

Österreich:
NOAH Albinismus Selbsthilfegruppe e.V. / Regionalgruppe Österreich / Dalaas; www.albinismus.de

Deutschland:
NOAH Albinismus Selbsthilfegruppe e.V. / Rösrath;
www.albinismus.de

EU:
Belgien (2), Dänemark, Frankreich, Großbritannien (inherited metabolic diseases), Luxemburg